You are here

PopDigests

PopDigests are short, comprehensive summaries of research results with a link to the original publication (if accessible online). This allows population experts and other interested audiences to be able to easily access information to the latest research results. 

Informelle Pflege im mittleren und vorgerückten Alter
Den Ehepartner pflegen, der unter dauerhaften körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen leidet, einem älteren Nachbarn bei alltäglichen Haushaltsverrichtungen zur Hand gehen oder die eigenen Enkel versorgen – Versorgung, die außerhalb formeller Pflegeeinrichtungen geleistet wird, hat viele Facetten. In diesem Kontext beleuchtet eine aktuelle Studie von Athina Vlachantoni von der Universität Southampton, wie es insbesondere Menschen im mittleren und fortgeschrittenen Alter mit der Erbringung informeller Pflegeleistungen geht. [...]
Providing informal care in mid and late life
Caring for one's spouse who suffers from long-term physical or mental impairments, giving a hand to an elderly neighbour by assisting with everyday activities in the household or looking after oneˆs grandchildren ? care provided outside of formal care institutions comes in many different guises. In this context, a recent study by Athina Vlachantoni from the University of Southampton sheds light on how, in particular, people in mid and late life fare as providers of informal care. [...]
Apporter des soins informels au cours ou à la fin de la vie
S’occuper de son conjoint souffrant d’une infirmité physique ou mentale durable, aider un voisin âgé en l’assistant dans ses activités domestiques quotidiennes ou encore garder ses petits-enfants : les soins prodigués en-dehors des institutions officielles peuvent prendre différentes formes. Dans ce contexte, une étude d’Athina Vlachantoni de l’Université de Southampton s’intéresse aux personnes apportant des soins informels, en particulier au milieu ou à la fin de leur vie. [...]
UK women now give birth later in life
Fertility trends in the United Kingdom demonstrate both stability and change. Overall, the birth rate has changed less over recent decades than has the timing of those births, which are occurring much later. In a new study, Máire Ní Bhrolcháin, Éva Beaujouan, and Ann Berrington explain how this trend of postponing starting a family can be better understood by examining women's fertility intentions. The authors draw from the responses of women in the United Kingdom’s General Household Survey (GHS) over the period 1991-2007. [...]
Innovationskraft von Volkswirtschaften in Zeiten alternder Belegschaften
Die Belegschaften vieler Industrieländer altern immer schneller. Dieser Trend fördert Bedenken, dass die Innovationskraft von Volkswirtschaften zukünftig stark zurückgehen könnte. Katharina Frosch hat sich zu dieser Frage die bestehende Fachliteratur sowie frühere Studien zur Wechselwirkung zwischen Belegschaftsalter und Innovation angesehen und schlussfolgert: Um die Auswirkungen des Alters auf Innovationen verlässlich zu beurteilen, müssen sowohl Praktiker als auch Wissenschaftler eine Reihe von Fallstricken vermeiden. [...]
Quel est le degré d’innovation de nos systèmes économiques à une époque de vieillissement de la main-d’œuvre ?
Le vieillissement accéléré de la main-d’œuvre soulève la question de la menace des futures capacités d’innovations de nos systèmes économiques. Katharina Frosch a examiné la littérature et les études publiées au sujet de l’interaction entre l’âge de la main-d’œuvre et l’innovation, et a ainsi mis en lumière les « choses à faire et à ne pas faire » pour les scientifiques et les professionnels lorsqu’ils évaluent les effets de l’âge sur l’innovation. [...]
El grado de innovación de nuestras economías al afrontar el envejecimiento de la fuerza de trabajo
La gran mayoría de los estudios previos sobre la edad y los logros en materia de innovación sugieren que la capacidad de alcanzar resultados novedosos y económicamente relevantes sigue una función curvilínea con la edad, en forma de ‘U’ invertida, siendo las personas de 35 a 50 años las más innovadoras.   [...]
How innovative are our economies in times of aging workforces?
Accelerating workforce aging raises concern about whether our economies’ future capacity to innovate is endangered. A recent review of the literature and of previous studies by Katharina Frosch on the interplay between workforce age and innovation sheds light on some “do’s and don’ts” for scientists and practitioners when assessing age effects in innovation. [...]
Wie sich Hochqualifizierte für oder gegen Migration entscheiden
Die Anwerbung hochqualifizierter Personen aus dem Ausland stellt wahrscheinlich nicht den Königsweg zur Behebung des Arbeitskräftemangels in einigen Industriestaaten dar, dennoch gelten Wanderungsbewegungen von Fachkräften weltweit immer noch als wichtiger Motor für Produktivitätssteigerungen, Innovationen und Unternehmergeist. Auch  EU-Mitgliedsstaaten, wie z.B. die Niederlande , ziehen Reformen in betracht, um das Land attraktiver für internationale Fachkräfte  zu machen. [...]
Eine Studie zu Sterblichkeit und Todesursachen offenbart großes Potenzial für Prävention um das Gesundheitsgefälle in der EU auszugleichen
Einige europäische Staaten, insbesondere neue EU-Mitgliedsstaaten, weisen eine signifikant höhere Sterblichkeit auf als andere. Werden Todesfälle vor dem 65. Lebensjahr berücksichtigt, klafft die Schere zwischen „alten“ und „neuen“ Mitgliedsstaaten sogar noch weiter auseinander. Eine Studie von Luc Bonneux, Corina Huisman und Joop de Beer vom Netherlands Interdisciplinary Demographic Institute (NIDI) untersucht die Auslöser dieses Gesundheitsgefälles und zeigt das Potenzial für Prävention und eine verbesserte Gesundheit in der Europäischen Union. [...]

Pages